Mit neuem Mut ins neue Jahr

Eishockey Optimismus beim EHC Aarau und beim EHC Wettingen-Baden vor dem Derby

Morgen Abend um 17.30 Uhr kommt es zum Auftakt der unteren Masterround der 1. Liga Gruppe 2 gleich zum Aargauer Derby. Der EHC Aarau möchte einen wichtigen Schritt in Richtung Playoffs machen, während die Wettinger Punkte im Kampf um den Klassenerhalt anstreben.

So unterschiedlich wie die Ausgangslage der beiden Aargauer 1.-Ligisten zum Auftakt der unteren Masterround ist, so unterschiedlich verlief die Vorbereitung. Der EHC Aarau, der die direkte Qualifikation für die Playoffs nur hauchdünn verpasste, trainierte auch während der Festtage intensiv in der heimischen Brügglifeldhalle. Von regulären Trainings konnte Wettingens Trainer Kai Puonti dagegen nur träumen. Die Ostaargauer litten unter den miserablen Wetterbedingungen in der Altjahreswoche. «Wir konnten nur einmal normal trainieren», so Puonti. Dabei hätten seine Jungs ein paar gute Übungseinheiten nach 17 Niederlagen in Serie dringend gebrauchen können. Umso mehr, als der finnische Coach der Beavers endlich mal wieder alle Mann und mit Rückkehrer Roman Unterluggauer (von Altstadt Olten) sogar einen neuen Spieler an Bord hatte. Die Tatsache, dass er morgen Abend in Aarau nach langer Zeit wieder auf drei komplette Blöcke mit allen Leistungsträgern bauen kann, stimmt Puonti allem meteorologischen Unbill zum Trotz optimistisch. Mit einem Punktgewinn im Derby will man den Kampf um den Klassen-erhalt so richtig lancieren. Umso mehr, als man gegen sämtliche Mitkonkurrenten der unteren Masterround schon gepunktet hat.

Aaraus Trainer Peter Hofmann blickt dem Derby trotz den beiden klaren Quali-Siegen (6:2 und 8:2) mit gemischten Gefühlen entgegen: «Nachdem wir uns bisher über Erwarten gut verkauft haben, scheint es nun selbstverständlich, dass wir alle Gegner ohne Probleme besiegen.» Gerade die Tatsache, dass die Wettinger nun wieder in kompletter Besetzung antreten, macht dem Adler-Coach ein wenig Angst. Umso wichtiger sei es, dass man die beiden Auftaktspiele gegen den Kantonsrivalen und gegen Brandis gewinnt. «Holen wir diese vier Punkte, dann sieht es in Sachen Playoff-Qualifikation schon sehr gut aus.» (ku)