EHC Wettingen-Baden

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Pic: Turnier in Landsberg

Drucken PDF

2. Platz der Piccolos ins Landsberg

Am Freitag, den 25. März 2011 machten sich ein paar abenteuerlustige Piccolos mit ihren Trainern/Betreuern auf den langen Weg nach Landsberg bei München. Das Abenteuer liess nicht lange auf sich warten, es fing bereits auf der Autobahn an. Es hatte kurz vor ihrer Abfahrt einen grösseren Unfall gegeben, der sich in 20 km Stau niederschlug.

Es dauerte 2 Stunden (!) bis sich das Mannschaftsbüssli nach Winterthur durchschlug. Danach ging es zügig voran, aber die ganze Fahrt dauerte trotzdem fast 5 Stunden. Die Mannschaft traf erst nach 21h in Landsberg an der Lech ein und alle hatten natürlich einen Riesenhunger. Bis dann alle verpflegt waren und die Zimmer im wirklich schönen Studentenheim Landsberg bezogen waren, war schon bald Mitternacht.


Am Samstag ging es dann um 9h los gegen Ravensburg. Zuerst staunten die Spieler und v.a. die Goalies über die kleinen Tore und über den ‚Gummipuck‘, mit dem sie spielen mussten. Es war gar nicht so einfach, diesen Puck zu kontrollieren. Am Anfang des Spiels hatten auch alle noch etwas Schwierigkeiten, mit diesen speziellen Verhältnissen zurecht zu kommen, aber es dauerte nicht lange bis sie sich an die neue Situation gewöhnt hatten. Unsere Jungs mussten kämpfen, das Spiel war relativ ausgeglichen, aber am Ende durften wir uns über einen verdienten Sieg (1:0) freuen.
26-03-2011 Landsberg_006 Team.jpg

Der 2. Gegner hiess EHC Waldkraiburg. Das erste Goal für uns fiel bereits nach ca. 20 Sek., was unserer Mannschaft den nötigen Auftrieb gab. Es war ein hartes, schnelles Spiel, das spannend und eng bis zum Schluss blieb. Nichts für schwache Nerven! Der Kampfgeist unserer Mannschaft wurde mit einem 3:0 belohnt.
Um halb vier hiess der nächste Gegner EV Regensburg. Obwohl Regensburg sicher der schwächste Gegner in dieser Gruppe war, konnten sich unsere Kids nicht ausruhen. Auch hier war Konzentration und Kampfgeist gefordert. Die Jungs machten das toll und fuhren einen 5:0 Sieg und somit den Gruppensieg ein.
Die nächsten Gegner um 18:30 h waren die 2. der Gruppe D – die Heilbronner Jungfalken. Auch dieser Gegner war nicht einfach, aber der Druck von unserer Seite war grösser. Die Tore fielen schön regelmässig auf beiden Seiten, aber der Schlussstand 2:3 für unsere Jungs war gerechtfertigt.
Der letzte Gegner an diesem langen Samstag war der Gruppensieger der Gruppe A – SG Kufstein. Obwohl die Kids sicher langsam müde nach diesem anstrengenden Tag waren, konnten die Trainer sie nochmals für dieses Spiel motivieren. Die Jungs machten viel Druck aufs gegnerische Tor, aber der Puck wollte einfach nicht hinein. Das erlösende 1:0 fiel erst nach der ersten Hälfte des Spiels. Trotz grossem Chancenplus steht es am Ende nur 2:0, aber das ist völlig ok, mehr ging nicht mehr. 


Am Sonntag ging es für unsere Mannschaft erst gegen Mittag los. Die Gegner waren die Tschechen (HK Kralupy nad Vltavou). Die tschechischen Fans waren   s e h r   laut, aber genützt hat es ihrer Mannschaft nicht. Obwohl die Tschechen schon früh in Führung gingen, kämpften unsere Jungs und liessen sich auch nicht durch die diversen Fouls aus dem Takt bringen. Es war wieder ein nervenaufreibendes, spannendes Spiel, das unsere Jungs hochverdient mit 4:1 gewannen. Mit diesem Sieg stand auch fest, dass die Beavers im Final standen.
Der Finalgegner hiess dann EHC Waldkraiburg. Ja genau, gegen diese Mannschaft haben die Beavers bereits gespielt und 3:0 gewonnen. Ein gutes Omen? Leider nicht. Obwohl unsere Mannschaft zuerst in Führung ging, endete das Spiel mit einem 1:1. Der Turniersieg musste im Penaltyschiessen ausgemacht werden. Die Mannschaft, die zuerst mit einem Tor in Führung geht, hat gewonnen. Die Waldkraiburger waren die Glücklicheren und konnten den Turniersieg nach Hause nehmen. Die Enttäuschung auf unserer Seite war natürlich gross, aber hey, die Beavers wurden 2. von 16 Mannschaften! Das ist eine ganz tolle Leistung und nach kurzer Zeit haben das auch alle realisiert und sich gefreut. 


Dieser 2. Platz war hart erarbeitet und wohl verdient. Es war ein langes, aber sehr schönes Wochenende in Landsberg. Das Turnier wurde zum ersten Mal organisiert und alles hat wunderbar geklappt. Besten Dank an den ausgezeichneten Gastgeber. Unsere Jungs wurden auch während der ganzen Zeit gut betreut und gecoacht (danke Daniela, Simon und Thomas). Besten Dank auch an Toni, der die Mannschaft sicher hin und zurück gefahren hat.  Dieses Abenteuer hat sich gelohnt und wir werden es alle auch sicher in guter Erinnerung behalten.

27-03-2011 pokaluebergabecimg5857.jpg 

Resultate 

WeBa – EV Ravensburg    1 : 0 

WeBa – EHC Waldkraiburg    3 : 0 

WeBa – EV Regensburg    5 : 0

WeBa – Heilbronnger Jungfalken    3 : 2

WeBa – SG Kufstein/Kundl (AUT)    2 : 0

WeBa – HK Kralupy nad Vltavou (CZ)    4 : 1

WeBa – EHC Waldkraiburg    1 : 2 n.P.


Rangliste   
1.    Waldkraiburg   
2.    EHC Wettingen-Baden   
3.    ESC Hassfurt Hawks   
4.    Heilbronner Jungfalken    
5.    EHC Nürnberg    Zwischenrunde
6.    SG Kufstein/Kundl (AUT)   
7.    EV Landsberg II   
8.    HK Kralupy nad Vltavou (CZ)   
9.    EV Ravensburg    
10.  EV Regensburg    Finalspiel
11.  EHC Bad Aibling   
12.  EV Weiden    
13.  EHC Montafon (AUT)    
14.  ECDC Memmingen    
15.  EV Landsberg I    
16.  ECC Preussen Berlin