EHC Wettingen-Baden

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Pic: Turnier Bellinzona 12./13. 3.11

Drucken PDF

Hervorragender 5. Platz der Piccolo in Bellinzona!

Früh morgens um 6h30 war Treffpunkt im Tägi. Abfahrt an das  Turnier in Bellinzona mit internationaler Beteiligung. 14 Mannschaften aus Italien und der Schweiz (ca 190 Kinder und 40 Trainer/Betreuer). Nach einer ruhigen Fahrt im Mannschaftsbus (mit Sicherheitsgurten, danke Toni) traf die Mannschaft pünktlich im kühlen und wolkenverhangenen Tessin ein.

11h05 erster Match gegen Como (I). Nach einem schlechten Start und einem 0:3 Rückstand konnte man die unnötige Niederlage gegen einen nicht all zu starken Gegner nicht mehr verhindern. 3:2 das Schlussresultat. Enttäuschung  nicht nur in der Kabine…
Gegen den 2. Gegner Val Verzasca war das Tempo nicht wesentlich höher, doch der Gegner wirklich schwächer, so dass das 1:6 zugunsten unserer Beavers Kids zu wenig hoch ausfiel.

Nun wartete der nächste Gegner Lugano Bianco. Mit viel Respekt und grossem Willen stieg man in die Partie des späteren Turniersieger. Kaum zu erkennen, kämpften unsere Kinder wie die „Bären“. Eine aufopfernde Abwehrschlacht hielt uns lange nur mit einem 0:2 Rückstand im Spiel. Dank unseren zwei super Torhütern. Nach drei weiteren, späten Toren, resultierte am Schluss doch eine klare 5:0 Niederlage. Nichts desto Trotz waren sowohl die mitgereisten Fans, Trainer und Betreuer überrascht von guten Leistung. So belegte man nach dem ersten Spieltag in der 7'er Gruppe den 6.Zwischenrang (1 Sieg, 2 Niederlagen).

Der erste Spieltag war geschafft. Nun folgte das Abendprogramm mit Nachtessen, Spiele und dem Film, „Bolt, ein Hund für alle Fälle“, in der Zivilschutzanlage. Die Zivilschutzanlage entpuppte sich als Dorfplatz der „Grande Famiglia“ aus dem Aostatal, welche einen Geburtstag mit allen Köstlichkeiten fröhlich feierten !!!... Mamma Mia!!!!
Der Tag war lang, die Nacht zu kurz, entsprechend durfte man also gespannt sein was der zweite Spieltag bringen würde. Nun mussten Alle richtig Gas geben um einige Plätze im Rangliste zu verbessern.  

Bellinzona war der erste Gegner. Die Bedenken waren gross, aber oha! 2:4 gewonnen! Schon da konnte man an die gute Leistung vom Vortag anknüpfen.

Nun war Lecco (I) der Gegner. Deutlich stärker als der vorherige Gegner, laut dem Urteil aus den Beobachtungen vom Vortag. Die Überraschung war um so grösser, wie sich die Beavers einen  3:4 Sieg erkämpfen. Spannend, Freude pur. Es war ein riesiger Spass, diesem Spiel mit faszinierendem Piccolo-Eishockey beizuwohnen.

Die Ausgangslange vor den letzten Spielen war an Spannung kaum zu überbieten, den rechnerisch konnten noch 4 Teams den 2 Gruppenplatz erreichen (4 Teams mit je 6 Punkten). Como musste im inneritalienischen Spiel gegen Lecco verlieren und wir wären …… Aber dieses Spiel konnten wir leider nicht beeinflussen und es endete mit einem 1:0 Sieg für Como. Somit lautete die Frage zu unserem letzten Gruppenspiel: werden wird 3, 4 oder 5.

Gegen Valpellice (I) war nach einigen  Minuten der Ärger riesengross, wurde doch ein reguläres Tor nicht anerkannt. Unsere Kinder liessen sich nicht aus der Fassung bringen, spielten weiter und siegten am Schluss doch 2:0. Besonders stark aufgefallen war während diesem Spiel die Beavers-Fankurve: die Beavers Eltern übertönten die italienischen Fans!!! So resultierte nach 3 Siegen am 2 Tagen ein toller dritter  Rang nach den Gruppenspielen!

Gegen den HC Sierre, der dritte der anderen Gruppe, folgte nun das Platzierungsspiel um den  5./6. Rang. Zwei tolle Mannschaften lieferten sich ein ausgeglichenes Spiel, das an Spannung kaum zu überbieten war. Mit dem Glück des tüchtigen besiegten die Beavers auch den HC Sierre knapp mit einem 2:1. Auch das ersetzen des Torhüters durch einen 5. Feldspieler in den letzten Minuten brachte keine Wende mehr für die Walliser!

Mit dem erreichen des 5. Platzes beendete man dieses, in jeder Beziehung, tolle Eishockey-Wochenende im Tessin. Das Turnier wusste durch die sehr gute Organisation des Gastgebers, der sehr familiären und fröhlichen Stimmung unter den Teams vollkommen zu überzeugen.
Müde, aber bestimmt mit vielen guten Erinnerungen sind alle wieder gesund nach Hause gekommen.
Ein herzliches Dankeschön an Trainer und Betreuer!!  

 

1. HC Lugano Bianco
2. HC Ambri
3. HC Como (I)
4. HC Chiasso
5. EHC Wettingen
6. HC Sierre
7. HC Leco (I)
8. HC Ascona
9. HC Vallemaggia
10. HC Valpellice (I)
11 HC Lugano Nero
12. HC Val Verzasca
13. GDT Bellinzona
14. HC Gladiators (I)