EHC Wettingen-Baden

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Turnier in Grindelwald, 5./6.3.11

Drucken PDF

2-Tagesturnier in Grindelwald der Piccolos 

Pünktlich um 10:00 Uhr trafen sich zehn Beavers und vier Aarauer in der Eishalle Grindelwald zum ersten von vier 2-Tagesturnieren. Nach dem die Garderobe und die Unterkunft bezogen waren, ging es an die Matchvorbereitungen. 

Um 12:35 Uhr fand das erste Spiel statt. Unser erster Gegner war der ZSC. Unsere Spieler liessen sich durch den Namen nicht beirren und so stand es nach der ersten Hälfte auch erst 1:1. In der zweiten Hälfte war die Konzentration kurze Zeit weg, dies nützte der ZSC kaltblütig aus und unsere  Beavers mussten einem zwei Tore Rückstand nachlaufen. Trotz Einsatz von allen, gelang der Ausgleich nicht mehr und dieser Match ging mit 6:5 verloren. 

image003.jpg

Nun war die gute Arbeit unserer Coaches gefragt. Sie konnten die Spieler gut auf den nächsten Gegner die SCL Young Tigers einstellen. Es entstand ein hart umkämpftes Spiel, welches bis zum Schluss Ausgeglichen war. Mit grossem Einsatz entschieden wir den Match mit 6:5 für uns.
Mit einem Sieg in der Tasche, lief es im dritten Match gegen Dübendorf, zu Anfang besser. Wir schossen sehr schnell das 1:0. Leider ging danach nichts mehr. Wieder einmal klappte das Zusammenspiel nicht wunschgemäss. Der Glaube ans Gewinnen ging irgendwann verloren und so endete dieser Match mit 6:1 gegen uns. Mit hängenden Köpfen ging die Mannschaft in die Kabine. 

Es blieb nicht viel Zeit, dem letzten Spiel nach zu trauern. Nach einer Eisreinigung wurde gegen die Beo Ost gespielt. Endlich bemerkten unsere Spieler, dass es viel einfacher ging, wenn sie zusammenspielten. Es gab schöne Spielzüge und auch unsere Goalis halfen mit, damit dieses Spiel 4:1 gewonnen wurde. 

Die Verschnaufpausen waren kurz und sicher nicht erholsam. Nun stand das fünfte Spiel an. Mit Biel wartete wieder ein grosser Gegner auf uns. Es war wieder ein hart umkämpftes Spiel. Es erinnerte an die Playoff Spiele der Grossen. Trotz grossem Einsatz von Allen, ging dieses Spiel mit 3:4 sehr knapp verloren. Beim Verabschieden gab es leider ein paar unschöne Szenen und die Trainer und Betreuer mussten eingreifen.
Das letzte Spiel an diesem Tag, fand um zwanzig vor acht statt. Es war ein langer Tag und das Team war müde. Doch alle mobilisierten ihre Kräfte und endlich konnten sie befreit aufspielen. Unser Gegner Zuchwil Regio war klar unterlegen. Unsere Beaver zelebrierten endlich das Zusammenspiel. Für mich war dies der schönste Match, nicht weil sie hoch gewannen, nein, weil die Spieler versuchten, jedem eine Chance zu geben, ein Tor zu schiessen. Dies zeigte, dass die Beavers zusammenhalten und genau wissen, wie man eigentlich spielen könnte. Das Resultat war sehr deutlich mit 17:1. 

Endlich konnten die Spieler duschen und etwas warmes Essen. Nach dem Essen sollte eigentlich Nachtruhe sein. Doch wie bringt man achtzig Kinder zur Ruhe? Hier möchte ich, im Namen aller Eltern, Daniela, Erich und Thomas danken. Sie hatten die Kinder jederzeit im Griff und standen ihnen immer zur Seite. Auch in der Nacht, wenn sie nicht schlafen konnten und Erich um ein Uhr dreissig noch Händchen streicheln musste, bis auch dieses Kind schlief. 

image005.jpg

Nach dem Frühstück wartete der letzte Vorrunden Gegner auf uns. Unsere Beavers legten einen fulminanten Start hin und so lag der SC Langenthal bald im Rückstand. Unsere Spieler gaben alles, auch die Goalies halfen wieder mit dieses Spiel mit 8:2 zu gewinnen. Durch umstellen der Blöcke, gab es auf einmal schöne Zusammenspiele und jeder setzte sich für den anderen ein. Somit gingen die Spieler mit einem positiven Ergebnis in den Viertelfinal.
Als Fünfte, des Vorrundenspiels, mussten wir im Viertelfinal gegen den Vierten antreten. Dies waren die SCL Young Tigers. Diese hatten wir in der Vorrunde knapp geschlagen und es wurde auch diesmal ein hart umkämpftes Spiel. Wir gingen mit 1:0 in Führung. Doch die Young Tigers erzielten den Ausgleich. Unsere Beavers kämpften wie die Löwen. Immer wieder gelangen Schüsse aufs Goal, leider wollte der Puck nie hinter die Linie fallen. Es wurde alles versucht, doch wie es immer wieder heisst, wer die Tore nicht macht, der bekommt sie, so war dies auch bei uns. Die Young Tigers erzielten durch ein „stocher“ Goal, den Führungstreffer zum 2:1. Unsere Spieler und die Trainer versuchten nochmals alles. Doch wie das Leben so spielt, ging dieses Spiel verloren. Die Enttäuschung war riesengross und es flossen auch ein paar Tränen. Unglücklich schieden wir aus dem Turnier aus. Der 6.Schlussrang entsprach nicht den Leistungen, welche die Spieler zeigten.
Nach einer Dusche schien die Welt wieder etwas fröhlicher. Immerhin hatten wir den Turniersieger, die SCL Young Tigers, in der Vorrunde geschlagen. Nach der Siegerehrung ging es mit vielen Eindrücken nach Hause. 

image001.png