EHC Wettingen-Baden

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Biel – Tagesturnier 19.08.2012

Drucken PDF

5. Rang im Reigen der Spitzenvereine

Hoppla! Trotz Badenfahrt hiess es am Sonntag 19.8. für zwölf Spieler und zwei Torhüter früh aufzustehen, um rechtzeitig um 7.00 in Biel zu sein. Dieses Jahr beginnt die Saison gleich mit einem absoluten Highlight: dem NLA Einladungsturnier des EHC Biel. Die Vorrunde wird in zwei Sechsergruppen gespielt, wobei in jeder dieser Gruppe vier NLA-Teams sind, die übrigen sind Vertreter von NLB-Vereinen. Und die ArgoviaStars sind hier wieder mit dabei. Sehr erfreulich und eine Bestätigung für die ausgezeichnete Ausbildungsarbeit.
 
SCB - WeBa.   4:2 (1:1)
Bern geht bereits in der 3. Minute mit 1:0 in Führung. Wie so oft sind auch dieses Mal noch nicht alle richtig wach und so sind die ersten 12 Minuten nichts Berauschendes. Doch der Anschlusstreffer gelingt noch vor der kurzen Pause. In der zweiten Spielhälfte  herrscht dann ein komplett anderes Bild. Das Team der ArgoviaStars  erspielt sich sehr viele Chancen. Eine dieser Chancen führt zur hochverdienten 1:2 Führung. Leider reisst danach der Faden und in den letzten 4 Minuten müssen wir noch 2 Treffer zur Kenntnis nehmen. ABER: die Spieler unserer Organisation waren in fast allen Belangen dem Gegner ebenbürtig. Bravo!
 
Visp - WeBa 1:6 (0:4)
Bereits nach 20 Sekunden erzielen die ArgoviaStars den ersten Treffer. In diesem Spiel dominiert unser Team den Gegner in allen Belangen. Trotzdem, noch nicht alle zeigen ihr volles Engagement. Nach zahlreichen Einzelaktionen zeigen unsere Spieler in der zweiten Spielhälfte auch noch einige schöne Kombinationen. Doch die schnellen Pässe sehen wir noch nicht, oft wird die Scheibe zu lange geführt (jammern auf hohen Niveau - aber wir spielen hier auch nur gegen Top Vereine und wollen sehen, was wir noch besser machen können).



image002.png

Kloten - WeBa. 3:8   (3:6)
Sodele, nach einer gut einstündigen Pause bei herrlichem Hochsommerwetter (um elf Uhr haben wir bereits 28 Grad) geht es in der kühleren Halle weiter. Auweia! Bereits nach 50 Sekunden kassieren wir den ersten  Treffer. Doch kaum ist angespielt, können wir ausgleichen.  Und nach einem sehr guten Wechsel gehen die ArgoviaStars erstmals in Führung. Nun ist das Spiel ziemlich wild und Kloten kann mit zwei harmlosen Aktionen skoren. Die klotener Spieler fallen immer wieder mit schnellem Stickhandling auf. Trotzdem können unsere Jungs munter skoren.  Die zweite Spielhälfte ist fest in der Hand der ArgoviaStars. In der Defensive ist immer wieder ein Kollege da, welcher dem anderen hilft. Zum Schluss sehen wir noch schöne Auslösungen und erfolgreich abgeschlossene Passstaffetten.
 
Biel - WeBa 13:2 (7:1)
Schon nach knapp 5 Minuten führte Biel mit 3:0.  Dann gelang den zu sehr beeindruckten ArgoviaStars der Treffer zum 3:1. Leider hielt die aufgehellte Stimmung nur kurz an, denn Biel erhöhte im nächsten Einsatz auf 5:1. Nun liessen fast alle Spieler die Köpfe hängen oder schauten den Gegnern beeindruckt zu. Da halfen auch die vielen aufmunternden Worte der Trainer nicht mehr. Was wir aus dem Spiel mitnehmen ist, dass der Einsatzwille nur durch die Kinder kommt und der Einfluss durch die Trainer sehr gering ist. Also, lieber Spieler, es gibt auf diesem Level auf dem Eis nur den Zustand „volles Tempo und hellwach“. So wird es möglich, Teams, welche im Winter 3x On-Ice und 1-2 Off-Ice trainieren, Paroli zu bieten.
 
Olten - WeBa. 0:6 (0:1)
Beide Teams beginnen das Spiel motiviert. Es ergeben sich auf beiden Seiten gute Torchancen. Mit zunehmender Zeit zeichnet sich aber eine klare Überlegenheit der ArgoviaStars ab. Doch kann das Team dies auch nutzen? Oder gibt's einen Gegentreffer? Kurz vor Ende der ersten Spielhälfte das grosse Aufatmen: 1:0 durch die ArgoviaStars.
Da das Team unbedingt die Vorrunde auf dem 3.Gruppenrang abschliessen wollte, wurde nun auf zwei Blöcke umgestellt. Die Kadenz wurde augenscheinlich erhöht. Nun liess man die Scheibe laufen und erzielte in regelmässigen Abständen weitere Treffer.
 
Ajoie - WeBa. 4:6  (1:4)      (Rangierungsspiel Platz 5/6)
Auweia! Bereits nach 45 Sekunden geraten wir mit 0:1 in Rückstand. Der nächste Einsatz ist aber vorbildlich und bereits bei 136 ist wieder ausgeglichen.  Super, der dritte Einsatz bringt für uns den zweiten Treffer. So kann's weiter gehen. Unsere Jungs machen mächtig Druck. Nachdem eine sichere Führung erarbeitet wurde, wird jetzt wieder mit allen Linien gespielt. Hurra! Wir erreichen den sehr guten 5. Rang und wurden nur durch die beiden Finalteams (Bern und Biel) geschlagen.
 
Rangliste
1. EHC BIEL
2. SC Bern
3. EV Zug
4. Ambri
5. ArgoviaStars
6. Ajoie
7. Kloten Flyers
8. EHC Basel
9. EHC Olten
10. Lakers
11. EHC Visp
12. EHC Biel weiss
 
Eieiei! Der Dorfclub ist auf Platz 5. Das nenne ich doch einen ganz guten Saisonstart.
 
Und nun noch so ein paar Gesprächsfetzen von meinen Gesprächen mit anderen Clubverantwortlichen:
'wir trainieren seit Juli 3x On-ICE und 2x Off ICE'
'wir trainieren seit August 2x auf Eis'
'bei den letzten Begegnungen mit ArgoviaStars haben wir immer grosse Mühe und heute hatten wir einfach Schwein'
'wir trainieren 1x Inline Hockey und 2x Off ICE'
'für die Stufen Bambini, Piccolo, Moskito haben wir festangestellte Trainer und Sportlehrer'