EHC Wettingen-Baden

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Beavers - Thun 8.11.

Drucken PDF

Drei wertvolle Punkte

Wettingen-Baden : Thun

5: 4 (1:1,2:1,2:2)

Vier Tage nach seinem ersten Saisonsieg beim EHC Brandis hat der EHC Wettingen-Baden seinen Aufwärtstrend auch im Heimspiel gegen den EHC Thun fortgesetzt. Dank einer starken kämpferischen Mannschaftsleistung bezwangen die Beavers in einer spannenden und ausgeglichenen Partie die Berner Oberländer verdient mit 5:4.

BEAT HAGER

Mit gestärktem Selbstvertrauen stiegen die Beavers gegen Thun in die Partie. Doch bereits in der siebten Minute wurden die Einheimischen kalt geduscht, als Roger Sahli die Gäste trotz Unterzahl zum 0:1 in Führung schoss. Der Gastgeber wusste zu reagieren und nützte in der 17. Minute ebenfalls eine Ueberzahlsituation aus, als Andreas Kubli mit seinem ersten Saisontreffer zum 1:1 traf. Die Beavers bekamen nun Aufwind und strebten den Führungstreffer an, den Adrian Laubacher im Mitteldrittel auch markierte. Den Gästen gelang zwar noch der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer, doch erneut Andreas Kubli sowie Christoph Frei sorgten nach 44 Minuten für die 4:2-Führung der Einheimischen. Die Gäste strebten in der Schlussphase mit viel Druck den Anschlusstreffer an, doch die aufsässigen Wettinger machten es ihnen sehr schwer. Mario Götz gelang mit einem Doppelschlag noch zwei Tore zum 4:4-Ausgleich, doch 39 Sekunden vor der Schlusssirene erzielte Eric Wittwer in der hektischen Schlussphase den vielumjubelten und verdienten 5:4-Siegtreffer. Die Beavers liegen nach diesem Sieg nur noch einen Punkt hinter dem Tabellenvorletzten Brandis zurück, während Thun im Kampf um die angestrebten Playoffplätze einen herben Dämpfer einstecken musste.

Spielbericht SEHV